Dienstag, 7. Februar 2017

[Review] Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel + Gelee Reinigungslotion



Vor nun 2 Wochen erreichte mich unverhofft ein Päckchen von Rossmann. Natürlich habe ich nicht, wie auf Instagram noch angekündigt, 4 Tage bis zum Teststart warten können, sondern habe meine Pflegeroutine sofort umgestellt. :-D Gut, man kann jetzt weg klicken ;-) Jedoch wissen meine Leser bereits, dass ich immer alles sehr akribisch auseinander nehme und nichts beschönige. Mich also auch auf meine alleinige Nase und Empfindungen verlasse und dies auch schreibe, egal ob positiv oder negativ.

Die Serie enthält Hyaluronsäure, oder neuer auch  Hyaluronan genannt, ist in unser aller Bindegewebe enthalten. Dieses Produkt kann extrem viel Wasser speichern (bis zu 6l pro 1 Gramm H.). Im menschlichen Glaskörper der Auges sind zum Beispiel nur 2% Hyaluronan enthalten und dafür 98% Wasser. Auch der Gallertkern zwischen unseren Wirbeln enthält Hyaluronan, weshalb die Wirbel unseren Körper tragen können, da dieser Gallertkern nicht komprimiert wird. Auch unsere Gelenke bleiben dadurch "geschmiert" und bewegungsfähig. Unser Gehirn benötigt Hyaluronan ebenso dringend wie die Medizin (Nasenspray, Halstabletten, Augentropfen), um ein Austrocknen der Schleimhäute zu verhindern. Aufgrund des natürlichen Vorkommens wird Hyaluronan vielen von uns vor allem aus der Schönheitschirurgie ein Begriff sein: Aufspritzen von Lippen/Falten etc, da es natürlich abgebaut wird/werden kann. Diesen Punkt möchte ich hier nicht vertiefen. Es soll nur die Vielfältigkeit aufgrund der Natur im menschlichen Körper aufzeigen. Wir wollen also aufpolstern. Nichts anderes versprechen die Produkte der Reihe: Aufpolsterung durch Bindung von Wasser in der Zellen/der Haut. Nichtsdesto trotz darf man die anderen Punkte (Schlaf, trinken, gesunde Ernährung, frische Luft) nicht vernachlässigen. Die Reihe ist quasi eine Ergänzung zur Lebenseinstellung, aber kein ersatz- oder gar Ausweichprodukt für eine ungesunde Lebensführung. 

Insgesamt beinhaltet die Serie 6 Produkte: zur Pflege 2 Produkte (Aqua Gel und Creme Gel) und zur Reinigung sogar 4 Produkte (Mizellenwasser, Aqua Reinigungsgel, Gelée Reinigungslotion und Aqua Reinigungstücher).

Beide Produkte beinhalten die Farben Blau und Weiß. Schon allein dieser Punkt gibt ihnen von außen gesehen Eleganz. Der Blauton ist recht kühl gehalten, passend zum Thema Wasser / Hyaluronan. Sowohl das Aqua Gel, als auch die Gelée Reinigungslotion sind zart hellblau-milchig transparent und hinterlassen ein geliges, aber sehr schnell einziehendes Gefühl auf der Haut.


Kommen wir nun also zu 2 Produkten aus der Hydro Boost Reihe.



Neutrogena Hydro Boost Gelée Reinigungslotion

Der Hersteller verspricht bei diesem Produkt folgende Punkte:


"Ein innovatives Reinigungsprodukt, das die Leichtigkeit eines Gels mit der Effizienz einer Reinigungslotion verbindet. Es reinigt die Haut von Make-up, Schmutz und Talg und hinterlässt sie restlos sauber. Die besondere Formel schützt die Hautschutzbarriere und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Somit fühlt sich die Haut nach der Reinigung nicht trocken und strapaziert an, sondernd erfrischt, rein und spürbar geschmeidig. 

Ölfrei. Auch für sensible Haut geeignet. Augenärztlich getestet.

Mit einem Wattepad auf Gesicht, Augenpartie und Lippen auftragen. Kein Abwaschen nötig."



Kommen wir nun zu meinem Empfinden bzw den Ergebnisse auf meiner Haut:


Das Produkt selber riecht extrem frisch und kühl und erinnert mich ein wenig an die ganzen Pflegeprodukte, welche Gurkenextrakt und Aloe Vera enthalten. Insgesamt ist der Duft angenehm zurückhaltend und nicht unangenehm aufdringlich wie bei manch einem Gurkenextraktprodukt.  Schonmal ein großer Pluspunkt, wenn es um Feuchtigkeit geht. Auch die Konsistenz erinnert an Gelée, allerdings mehr an sehr flüssiges Gelée, was ich aber persönlich nicht als negativ empfinde. Dadurch lässt es sich gut auf dem Gesicht verteilen, erweckt aber bei mir dadurch auch den Eindruck, eher auf der Haut zu liegen, statt in die Poren einzudringen. 

Nun hat meine Haut mir im Moment einen Strich durch die Rechnung gemacht. Durch die letzten 4 Wochen bis zu -12 Grad und mit Schnee, im Wechsel mit warmen Temperaturen der Innenräume, Krankheit von Noah und mir, hormonellen Verwirrungen und auch noch VIEL ZUWENIG Flüssigkeit, hat sich meine Haut von Normalhaut eher in Richtung trockener Haut verändert. Von daher muss ich einige Abstriche machen, die NICHT in die Bewertung fallen, da die Wirkung bei trockener Haut nochmal anders gemessen wird, als bei normaler Haut. Meine Augen haben bei der benutzung des Produktes keinerlei Probleme. Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass ich in der Region recht empfindlich bin und keinerlei Kompromisse eingehe, wenn es um meine Augen, deren Empfindlichkeit und meine Wimpern geht. Hier also ein absoluter Pluspunkt. 





Der Auftrag der Gelée Reinigungslotion ist recht einfach: pumpen, mit dem Wattepad im Gesicht verteilen, leichten kreisenden Druck ausüben und mit einem trockenen Wattepad abnehmen. Laut Hersteller (und der üblichen Vorgehensweise bei solchen Reinigungsprodukten) ist kein nachträgliches Waschen mit Wasser/Mizellenlösung notwendig. Doch genau hier kommen für mich 2 Haken ins Spiel: 

1, Reinigung. Ja, was soll ich zur Reinigung sagen? Vielleicht bin ich extrem pingelig? Oder trage meine Make up Produkte zu gut versiegelt auf? Bei einer Reinigung meiner Haut ohne das Tragen von Foundation/Puder/Augenmake up, sondern nur durch die Benutzung einer Tagescreme, reinigt das Produkt sehr gut. Es bleiben auf einem trockenen Wattepad keinerlei Rückstände. ebensowenig bei der nachträglichen Benutzung eines Mizellenwassers oder gar bei dem nächträglichen Reinigen durch Wasser (ich sage nur weißes Handtuch). Allerdings hat das Produkt Probleme mit meiner Mascara. Trage ich tagsüber nun Make up, dann schafft es die Gelée Reinigungslotion keineswegs alles der foundation/des Augenmakeups oder gar der Mascara zu netfernen. Dafür werden andere Produkte notwendig. Auch wenn man durch die Reinigung ein extrem sauberes und frisches Gefühl bekommt, so sollte man doch danach mal das Mizellenwasser nutzen, um zu sehen, wieviel Restprodukt noch übrig bleibt. und ich spreche hierbei nicht von Foundation + Primer, sondern von Foundation only. Wie es dann mit einem Primer ausschaut, das kann man sich ja denken ;-)

2, Ich mag es nicht, auf meiner Haut grundsätzlich noch einen Rest Schmutz zu haben, bevor ich ein Serum + Creme/ Gelee auftrage. Ich persönlich wasche grundsätzlich nach, oder, benutze grundsätzlich ein Mizellenwasser. bin ich daheim, dann wird das Mizellenwasser angewendet. Bin ich unterwegs, dann wird mit Wasser nachgewaschen. Da ich hier die Wirkung nicht durch ein anderes Produkt beeinflussen möchte, muss das Wasser her. Durch den in Punkt 1 angesprochenen Fakt der nicht kompletten Reinigung, ist dies hier leider noch mehr notwendig. Da meine Haut im Moment, wie bereits erwähnt, in Richtung trockene Haut tendiert, ist das Reinigen mit Wasser danach leider kontraproduktiv. Meine Haut spannt extrem und fängt leicht na zu schuppen. Für normale bis Mischhaut ist das Produkt allerdings eher geeignet. So, wie ich meine Normalhaut kenne, hätte sie danach keinerlei Probleme. Auszutesten wäre sicherlich noch das Mizellenwasser der Hydro Boost Serie in Kombination mit der Gelée Reinigungslotion. 

200ml = 4,99€



Inhaltsstoffe (für die Interessierten unter euch)

Aqua, Glycerin, Butylene Glycol, Sodium Hydrolyzed Potato Starch Dodecenylsuccinate, Polysorbate20, Sodium Hyaluronate, Ethylhexylglycerin, Hydroxyacetophenone, Poloxamer 188, PEG-100 Stearate, Glyceryl Stearate, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Polyacrylate, Zea Mays Starch, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Tocopherol, BHT, Parfum







Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel

 Der Hersteller verspricht bei diesem Produkt folgende Punkte:

"Das Hydro Boost Aqua Gel ist eine besondere Feuchtigkeitspflege mit einer leichten Textur und einem langanhaltenden feuchtigkeitsspendenden Effekt. Es erfrischt sofort und versorgt die Haut 24 h mit intensiver Feuchtigkeit. Die Formel mit dem innovativen Hyaluron-Gel-Komplex mit Hyaluronsäure, einem natürlichen Bestandteil der Haut, hilft:
  • die Epidermis mit Feuchtigkeit zu füllen und einen Feuchtigkeitsspeicher aufzubauen.
  • die Hautschutzbarriere zu schützen und 24h kontinuierlich Feuchtigkeit abzugeben.
Die Haut ist glatt, spürbar geschmeidig und erfrischt.
  • Ölfrei
  • Verstopft die Poren nicht
Täglich nach gründlicher Reinigung auf Gesicht und Hals in kreisenden Bewegungen auftragen."



Kommen wir nun zu meinem Empfinden bzw den Ergebnisse auf meiner Haut:

Auch hier war mein erster Eindruck sehr gut. Vom Duft her erinnert es mich auch hier an eine Mischung aus Gurkenextrakt und Aloe Vera. Aber, da ist noch ein anderer sehr dezenter und sehr angenehmer Duft zu erschnuppern. Ich bin mir aber nicht sicher, welcher Duft es ist, da er auch sehr schnell auf der Haut verfliegt. Sobald man den Tiegel geöffnet hat, nimmt man auch hier den oben genannten Duft wahr. Das Produkt fühlt sich leicht glitschig an. Wer nicht auf Schleim steht, der wird sich hier vielleicht etwas überwinden müssen. Direkt beim Auftragen bereits ist festzustellen, dass das Aqua Gel tatsächlich leicht kühlt. Auch gebe ich dem Hersteller recht, dass nach dem Einziehen des Gels ein samtweicher und erfrischter Eindruck entsteht. Ich nutze die Creme derzeit morgens und abends als Grundlage. Mir selber fällt allerdings auf, dass meine Halspartie wesentlich mehr vom Produkt benötigt. *ich werde wohl doch alt * Das Gefühl von frischer praller Haut - im Vergleich  zu meinen sonstigen Cremes - stimmt ebenfalls ganztags. Allerdings stelle ich fest, dass mir das Gel in der wärmeren Zeit besser zusagen wird. Vor allem im Sommer, unter Sonnenschutz, dürfte es ideal für die Haut arbeiten. Für die sehr kalte Zeit, welche wir hier hatten, reicht mir der Schutz dann doch nicht. In den letzten 4 Wochen hatten wir bis zu -12 Grad täglich. Da spannte die Haut dann doch öfters.





Beim Auftrag lässt sich das Gel zügig und leicht verteilen und zieht sofort ein. und hinterlässt ein leichtes Gefühl auf der Haut. Anders als von den meisten Herstellern angegeben, halte ich nichts vom kreisenden Einmassieren. Nachdem ich das Gel (alternativ Cremes) aufgetragen habe, halte ich es wie viele Japanerinnen: ich klopfe es leicht ein. Das mache ich mittlerweile seit 1998, also 18 Jahre) und habe immer wieder ein besseres Einzugsgefühl in die Haut als beim bloßen Verstreichen auf der Haut. Auch lässt sich die Foundation hinterher besser verteilen und setzt sich nicht ab. Damals habe ich es durch Qui Gong und Fengshui so kennen gelernt bzw bin darauf gestoßen und wasche mir seitdem mein Gesicht auch 3-4 mal eiskalt ab zum Abschluss nach der Reinigung :-) 





Trotz meiner aktuellen Tendenz zur trockenen Haut kann ich das Aqua Gel empfehlen, da es die Haut tatsächlich gut erfrischt.





Inhaltsstoffe (für die Interessierten unter euch)
Aqua, Dimethicone, Glycerin, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Sodium Hyaluronate, Ethylhexylglycerin, Dimethiconol, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Laureth-7, C12-14 Pareth-12, Polyacrylamide, Dimethicone Crosspolymer, Carbomer, C13-14 Isoparaffin, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, Methylparaben, Benzoic Acid, Parfum, CI 42090

50ml = 12,99€




Fazit:

Gelée Reinigungslotion:
Normale und Mischhaut können mit dem Produkt recht gut umgehen. Da sollte es dann auch zu keiner Austrocknung kommen. Als Reinigung für mich in der wärmeren Zeit ohne Sonnenschutzfaktor, wenn ich fast nur in Räumen bin absolut denkbar. Sobald Sonnencreme/Foundation ins Spiel kommt, dann nur mit Reinigung durch ein anderes Produkt.Zur Reinigung für Swatches für Swatchfotos/Produktfotos ist die Lotion allerdings sehr gut geeignet, da es hier ja nicht um die Tiefenreinigung geht.


Aqua Gel:
Insgesamt ein sehr gutes Produkt, welches hält, was der Hersteller verspricht. Es pflegt, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, pflegt sie samtweich und ist nicht aufdringlich für nachfolgende Schminkprodukte. Von beiden getesteten Produkten der absolute Favourit und sehr zu empfehlen. 

Im Laufe der nächsten Monate werde ich noch eine abschließende Review schreiben, inwieweit sich die nun angekündigten Tendenzen  bestätigt oder verändert haben. Auch möchte ich das Aqua Gel im Vergleich mit meinen Foundations aus meinem Visagistikbereich testen, um zu schauen, inwieweit ich das Gel eventuell in meinen Kundenbereich mit einbauen kann. 

Habt ihr euch Produkte der Serie geholt oder erhalten? Wie ist eure Meinung dazu? Vor allem zu den anderen Produkten der Serie? 

lG ela

*PR Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen