Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Halloween] old lady - grandma





Auf gehts zum 3. Halloween Look in diesem Jahr. Würde auch zu Fasching gehen :-) Diesmal wieder etwas harmloser :-) Ich gebe ja zu, ich bin nicht sonderlich ein Fan von herunter hängender Haut, blutverschmierten Narben, Messern im Gesicht und ähnlichem. Zumal ich Halloween in den USA 2002 feiern durfte und gesehen habe, dass dort auch extrem viele Prinzessinnen, Frösche, Bären, Ritter und ähnliches von Tür zu Tür laufen. Mal schauen, ob ich es noch rechtzeitig schaffe, mein Hexen Make up, wie es mir vorschwebt, zu schminken und zu posten. Wie immer bei solchen Sachen sind alle Fotos von mir selbst geknipst und unterliegen dem Urheberrecht.

Nun aber zum heutigen Look. Völlig spontan schminkte ich diesen Look ebenfalls im Rahmen meiner 100daysofmakeup challenge. Die ist ganz schön herausfordernd :-D

An sich ist dieser Look recht einfach: Folgt euren natürlich vorgegebenen Hautfalten und verstärkt diese durch dunklere Foundation oder Lidschattennuancen. Um besagte Hautfalten besser zu finden zieht ihr folgende Partien in Falten: Stirn, Augenbrauen, grinsendes Lachen (für Wange und unter den Augen), Nase, Mund und spannt den Hals an. Im Nachfolgenden seht ihr in close ups, dass ich die sich ergebenden Partien (gut, bei 36 sind sie besser zu finden als noch mit 18) mit Lidschatten verstärkt habe. Ebenso sollte auf alle glänzenden / schimmernden Produkte verzichtet werden. im Alter überwiegt bei "gelebter" Haut das Matte, Stumpfe, außer, ihr wollt eine Lady darstellen. Ich werde noch gezielt einen Post mit schrittweiser Darstellung veröffentlichen. dafür wäre hier kein Platz mehr. Ich verlinke diesen Post dann HIER.






  
Vergesst nicht die "Zornesfalte" zwischen den Augenbrauen. Auch die sonst ungeliebten Augenringe dürfen gezeigt und verstärkt werden. Um die im Alter etwas tiefer liegenden Augen zu betonen nutzt einen kühlen braunen Ton.









Nicht schwer war bei mir die Nasolabialfalte zu betonen. Diese ist bei mir seit meiner Kindheit recht stark ausgeprägt und im Verlauf leicht zu finden. Vergesst auch nicht die typischen trockneren Lippen. Diese lassen sich gut in einer "Vertiefung" der Lippenfalten darstellen. Auch seitlich der Nasenflügel sollten kühle dunkle Tönen angesetzt werden.


Um den Hals gut sehnig und etwas ausgemerkelt darzustellen, hebt euer Kinn und an und spannt den Hals an, wie es auf dem ersten Halsbild zu sehen ist. Nun versucht diese Spannung beizubehalten und fahrt die Vertiefungen mit eurem dunkleren Ton nach. Denkt immer gut an das beliebte Verblenden :-D Am Ende darf es dann in der harmlosen Variante wie auf dem unteren Bild aussehen. Gerne auch noch intensiver, falls ihr euch in Zombis und ähnliches verwandelt :-D
 



Und noch einige Endbilder




 Dazu noch einen etwas leidenden Blick, helle, gräulich weiße Haare und Augenbrauen, ungetuschte Wimpern und fertig seid ihr. 




Natürlich hat René sich die Bilder auch noch in der Bildbearbeitung geschnappt.





Wie gesagt, ein Schritt-für-Schritt-Post folgt noch. 

Habt ihr schon Pläne für Partys? Und für Verkleidungen?

glG

ela





Kommentare:

  1. Das sieht sehr real aus.. und ein wenig gruselig! :D

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, danke. So ganz zufrieden bin ich noch nicht. Aber, wann ist man das schon in unserer Branche ;-)

      Löschen
  2. wie cooool, das ist ja richtig gut geworden =)

    AntwortenLöschen