Donnerstag, 1. Mai 2014

[Mascarareihe] Outrageous Volume - SEPHORA




SEPHORA Outrageous volume Mascara. Tja, was soll ich sagen. Ich habe sie in einer Box gehabt, die zu mir in einem Swap-Paket kam. Ich war natürlich begeistert, dass ich eine Miniausgabe dieser Mascara testen konnte. Betonung liegt bei mir hier auf WAR. Aber dazu mehr unter den passenden Bildern. Hier seht ihr die Miniausgabe, aber ich denke, dass sich die Bürstchenform nicht unterscheiden wird.Wie man erkennen kann lässt sich die Flasche der Mascara an der Öffnung nur extremst schwer säubern.







Viele kleine Gummistäbchen (Noppen sind es ja keine) bilden mit relativ kurzer Länge die Basis. Das Bürstchen ist rundherum gleichmässig gerade geformt. Durch dieses Bürstchen soll Volumen entstehen - dramatisches volumen wie man im Nachsatz auf der Mascara lesen kann. Nun, ich selbst sehe bei mir weder Volumen, noch Dramatik. Ich sehe dünne zarte Wimpern, welche aber bis in die Spitzen betont sind. entstanden sind die Aufnahmen bereits im Juli 2013. Ja, ich weiß, ich habe mal wieder sehr viel Zeit benötigt.


In Bezug auf Schwung UND Schwärze ist diese Mascara einer meiner absoluten Favouriten. Allerdings sorgt bei mir die Miniversion (ich denke mal die große Version wird genauso sein) für stark verklebte Wimpern. Ich musste nach dem zweimaligen Tuschen direkt mit einem Wimpernkamm durchgehen, da ich Fliegenbeine ÜBERHAUPT nicht mag.


2 Schichten der Mascara





Schon bei 2 Schichten kann man gut die Tendenz zu Fliegenbeinen erkennen.






Und noch einmal in der optischen Wirkung von beiden Augen.



Gesamtface: Foundation, Rouge (rosa e/s Cute as hell LE Essence), BB eyebrowshaper und besagte outrageous Mascara von SEPHORA.


Hinzu kommt durch die Form des Bürstchens bei meinen Augen eine große Tendenz zu Patzern. Ok, nicht nur Tendenz, sondern sie sorgt für Patzer, ergo man muss sehr langsam und sorgfältig arbeiten, was mir bei meinen Wimpern und meinem Tagesablauf nicht möglich ist (ich bin auch nicht gewillt das Tuschen aufs unnötigste auszudehnen). Wenn es um das Abschminken geht, dann ist diese Mascara nur mittelmäßig gut entfernbar. Mit ölhaltigem AMU-Entferner sicherlich besser, allerdings vertragen diesen meine Augen nicht wirklich, egal welche Marke. Dies wird durch Schwung und Schwärze leider nicht Wett gemacht.

Nachtrag: Ich habe sie nun 6 Monate im Gebrauch. Mit längerer Dauer der Nutzung verschwindet zumindest das extrem Feuchte udn die Fliegenbeine sind etwas schwächer geworden, aber, entfernbar ist sie noch immer nur schwer. Ich habe nun auch 1 Flasche 2-Phase-AMU-Entferner genutzt. Der bekommt ja im Grunde fast alles herunter. Allerdings scheitert er auch hier. Die Wimpern fühlen sich nach der Trocknungszeit leicht hart an und ich habe Schatten unter de Augen, welche NICHT von meinen Augenringen kommen. Morgens schmiert sich auch noch eine leichte Lage an die Haut. Schade. Laut SEPHORA passend für empfindliche Augen und Kontaktlinsen. Nun, ich kann dazu sagen: Ich habe extrem empfindliche Augen und stecke derzeit seit Anfang März wieder in einigen allergischen Reaktionen auf Pollen. So auch letztes Jahr im Sommer. Und das Abschminken war nicht wirklich das Wahre. Im Gegenteil, ich habe danach ziemlich juckende Augen gehabt und konnte einige Reste der Mascara herausfischen. Ein no-go bei sensitiven Augen und Kontaktlinsen. und nein, es kommt nicht vom entferner :-)

Note: 3-

erhältlich für 0.05oz für $15 


1 Kommentar:

  1. Das ist echt schade, dass sie dir nicht so gut gefällt :(

    AntwortenLöschen